Unsere Partner

Dauphin löst Sitzprobleme. Der Markenname steht weltweit für patentierte Innovationskraft und gesundes Sitzen.

Im Zentrum unserer Unternehmensphilosophie steht der Mensch. Um genau zu sein der sitzende Mensch, der „homo sedens“. Ganz gleich, ob Groß oder Klein, ob am beruflichen oder heimischen Arbeitsplatz, in Konferenz- räumen oder Empfangshallen – dem Menschen optimale Sitzlösungen zu bieten, ist die oberste Prämisse der Dauphin Philosophie. Mit einem Wort: HumanDesign® für mehr Bequemlichkeit, für körperliches und mentales Wohlbefinden nicht nur am Arbeitsplatz. Hinter diesem Gedanken steht ein ganzheitliches Konzept, das Medizin, Ergonomie, Ökologie ebenso wie Technologie und Design zu einer einzigartigen Sitzphilosophie verbindet. Eine Philosophie, die wir in der modernen Dauphin Sitz- und Grundlagenforschung täglich leben und weiterentwickeln.

HumanDesign® im Hause Dauphin blickt auf eine lange Tradition zurück. Die Bürositzmöbelfabrik Friedrich-W. Dauphin, mit Hauptsitz im mittelfränkischen Offenhausen bei Nürnberg, wurde 1969 gegründet. Seit 1992 ist das Unternehmen als 100%ige Tochter unter dem Dach der international agierenden Holding Dauphin Office Interiors GmbH & Co. KG angesiedelt. In eigenen Produktions-stätten werden weltweit ca. 2.500 Stühle pro Tag gefertigt, davon alleine durchschnittlich 1.900 in Offenhausen. Hinzu kommt die tägliche Produktion unserer internationalen Lizenznehmer. Im Jahr 2008 erwirtschaftete die Dauphin-Gruppe mit 823 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von ungefähr 153,0 Millionen Euro.

Durch die Gründung und den Aufbau eigener Vertriebsgesellschaften in Kanada, Australien, sowie in Großbritannien, Frankreich, Italien, Belgien und in den Niederlanden hat Dauphin eine internationale Präsenz vor Ort geschaffen. Viele weitere Länder werden durch Lizenznehmer oder Ländervertretungen (Distributeure) abgedeckt.

Neben dem Produktionsstandort Deutschland bestehen in den USA und in der Schweiz eigene Werke, die zu 100 Prozent im Besitz der Holding sind und dort selektierte Produkte herstellen. Zusätzlich bestehen Beteiligungen bei Lizenznehmer in Spanien und Südafrika.

Dauphin verfügt über eine traditionell starke Position in Deutschland, liegt jedoch mit einem Exportanteil von ca. 35 Prozent über dem Branchendurchschnitt. Hinzu kommen weitere 14 Prozent aus Geschäftstätigkeiten der Auslandsniederlassungen mit lokalen Produktionsstätten (z.B. USA, Südafrika und Spanien). Der Anteil „Sales International“ liegt somit insgesamt bei rund 50 Prozent.

Mit 22 Vertriebs- und Produktionsgesellschaften im In- und Ausland sowie zahlreichen Lizenznehmern und Vertretungen in 60 Ländern ist die Dauphin-Gruppe einer der führenden Büromöbelhersteller im europäischen Raum.