Unsere Partner

Ein Stuhl ist keine Weltanschauung

Interstuhl ist ein unabhängiges, inhabergeführtes Familienunternehmen.

Die heutigen Inhaber des Unternehmens sind Werner Link (Vorsitzender der Geschäftsleitung), die Söhne Joachim Link (Geschäftsführer Technik) und Helmut Link (Geschäftsführer Vertrieb), sowie seine Schwester Leonore Link.

Die unternehmerische Unabhängigkeit, die Verwurzelung in der handwerklichen Tradition, sowie die damit verbundene persönliche Beziehung zu Kunden und Marktpartnern bilden einen wesentlichen Bestandteil des Selbstverständnisses von Interstuhl. Sie werden auch in Zukunft unseren Stil und unsere Haltung prägen.

interstuhl - Vom Sitzen verstehen wir mehr!

Die Idee eines schwäbischen Unternehmers und Entwicklers geht international auf Reisen. Es geht um das gerne und gesunde Sitzen, bei dem wir uns arbeitend, betrachtend, diskutierend zusammen setzen, auseinander setzen, oder entspannen.

Es geht um den Stuhl, der uns dabei motivierend unterstützt.

Innovationen von Interstuhl sind Entwicklungen, die in einer interessanten Verknüpfung von Denkschmiede und Expertisen-Lab erdacht, getestet, weiterentwickelt werden. Das macht uns so speziell. In einfachen Worten von Geschäftsführer und Inhaber Werner Link zusammengefasst: "vom Sitzen verstehen wir mehr". Eine redliche Aussage, die historisch 1960 ihren Anfang findet: der Auftrag lautete, entlastende Stühle für die Arbeiter einer Textilfabrik zu entwerfen. Seither steht echtes Interesse an der Sache, am Menschen, und der Erkenntnis im Vordergrund. Unsere wissenschaftliche Weiterentwicklung im Dialog mit führenden Instituten erfüllt die Sitzkultur der Marke. So entsteht die einmalige Kollektionsbreite und -tiefe. Wer mehr vom Sitzen versteht, hat dies auch gründlich studiert. Fern von konzerngebundenen Netzwerk- und Globalisierungszwängen: Interstuhl ist und bleibt eine Marke, die sich so definieren darf. Über 500 Mitarbeiter produzieren deutsches Handwerksgut, und zwar exklusiv in Deutschland.

Wer mehr vom Sitzen versteht, sollte sich erheben. Über getragene Floskeln in der Abhandlung von Qualität und Material. Es ist, wie es ist, und es ist sehr gut. Jedes Produkt erzählt, jeder Besitzer besitzt.

Was wären Tische und Stühle ohne die Menschen?

Gute Möbel erkennt man daran, dass sie sich voll und ganz in den Dienst der menschlichen Sache stellen, denen sie dienen sollen.
In diesem Sinn betrachten wir es als unser Ziel, immer wieder Sitzlösungen - und die dazugehörigen Tische - zu entwickeln, die besser sind als das, was es bisher gegeben hat.
Besser, indem sie zu einem gegebenen Preis mehr zu bieten haben als andere. Besser, indem sie in Form, Funktion und Ergonomie noch exakter auf die Anforderungen antworten, für die sie konzipiert sind. Und besser vor allem, indem sie es den Menschen, die sie benutzen, ermöglichen, noch kreativer, effizienter und lustvoller zu arbeiten, als es ohne sie möglich wäre.

Wie wir Design definieren

Gutes Stuhldesign erkennt man daran, dass die Menschen sich nicht fürs Design begeistern, sondern für den Stuhl. Design ist ein Prozess durch den ein Stuhl seine bestimmte Gestaltung und Funktion bekommt. Gutes Design verbindet die unterschiedlichen Anforderungen (Ästhetik, Ergonomie, Komfort, Ökologie, Technik, Wirtschaftlichkeit) zu einem einheitlichen Ganzen.

Dass wir eine hohe Meinung von unseren Produkten haben, versteht sich von selbst. Freuen tun wir uns darüber, dass immer mehr Juroren international renommierter Wettbewerbe unsere Meinung teilen.

Nichts gegen die Umwelt

Eine intakte, saubere Umwelt und geringer Energieverbrauch sind heute elementarster Ausdruck von Lebensqualität und kluger Unternehmens- und Lebensphilosophie.

Diese Erkenntnis ist die Basis unseres Wirkens und die Grundlage unseres Handelns. Dazu gehört aber auch der sinnvolle und langfristig verantwortbare Umgang mit dem Ökosystem Erde, seinen Ressourcen und natürlichen Kreisläufen. Interstuhl hat diesen Zusammenhang sehr früh erkannt und zählt bis heute zu den Wegbereitern auf dem Gebiet umweltverträglicher Produktion
und umweltbewußter Produkte. Umgesetzt werden diese Konzepte durch das handwerkliche Geschick, die Flexibilität und Kreativität unserer Mitarbeiter.

Unser ausgeprägtes Verantwortungsbewußtsein für unsere Umwelt zeichnet sich durch ein konsequentes, durchgängiges Umweltmanagement aus. Dokumentiert und zertifiziert wird dies durch die EMAS Verordnung (siehe Unternehmenszertifikate). Aus diesem Grund ist die ökologische Dimension bei Interstuhl kein zusätzlicher Faktor, sondern integraler Bestandteil aller unternehmerischen Aktivitäten vom ersten Entwurf bis zum durchdachten Recyclingkonzept. Das Ergebnis zeigt sich nicht zuletzt in ganz konkreten Produktvorteilen - höhere Materialqualität, längere Lebensdauer, größere Servicefreundlichkeit, die Produkte von Interstuhl auszeichnen.